Frühling

Sonntag, 22.03.2020       

                                11.  Die Gibloux-Dörfer 2. Teil 


 

 

Im Zentrum der Gemeinde Gibloux folgen wir dem Flusslauf, der uns zu den Dörfern Farvagny-le-Grand, Farvagny-le-Petit, Grenilles und Posat führt.

Und wir sehen uns 2021 zum dritten Teil !











Samstag, 28.03.2020       

                                12.  Die Terrassen von Tafers 


 

Diese Frühlingswanderung führt uns auf die Höhen von drei Dörfern im Senseland: Tafers, St. Antoni und Alterswil. Sie besteht in einer großen Schleife, die durch majestätische Aussichtsterrassen führt, voneinander getrennt durch tiefe Einschnitte, was die bedeutenden Höhenunterschiede erklärt.

 

 

Samstag, 04.04.2020       

                                13.  Generalversammlung 



Der Vorstand Fribourg Rando lädt Sie zu seiner Generalversammlung ein, die in diesem Jahr in Siviriez im Glâne-Bezirk stattfinden wird. Nach der Generalversammlung wird Ihnen ein leckeres Essen serviert.

Eine herrliche Wanderung wird diesen Tag zu einem tollen Ende führen.

Dies ist eine Gelegenheit, uns zu treffen und gesellige Momente miteinander zu verbringen; also kommen Sie zahlreich !


 





Samstag, 11.04.2020       

                                14.  Entlang der Saane 


Warum ein Ort namens Le Port in Marly? Haben die Zisterzienser sich zufällig für Hauterive entschieden? Dieser Spaziergang vor den Toren Freiburgs führt uns auf eine Reise durch Vergangenheit und Gegenwart, vom Zeitalter der Metalle und der Hallstattzivilisation über das Mittelalter bis zur Gegenwart.

 

 

 

Sonntag, 19.04.2020       

                                15.  Die Saane-Etappe 10 


Die zehnte Saane-Etappe führt uns entlang des Schiffenensees, dem längsten künstlichen See der Schweiz, bis zum gleichnamigen Staudamm, der 1963 eingeweiht wurde. Die steilen Ufer erinnern an norwegische Fjorde. Leider sind sie aufgrund der Topographie des Gebietes nur an wenigen Stellen zugänglich.

 

 

 

Samstag, 25.04.2020     

                              16.Auf dem Weg der Glaskunst Romont


Entdecken Sie die Werke der großen Erneuerer sakraler Glaskunst auf dem Glasmalereiweg in der Landschaft der Glâne rund um Romont. Die vorgestellten Glasfenster: Brian Clarke in La Fille-Dieu, Yoki und Beretta in Mézières, Anselmo in Grangettes, Bazaine und Le Moal in Berlens, Cingria, Yoki und Castro in Romont.




Mittwoch, 29.04.2020    

                              17.Rundgang «Land Art und Mandala»


 

Spielerische Kreationen von Landart und einem Mandala entlang des Rundganges.

Sich respektvoll der Natur nähern.

Den Ort erfühlen, wie wenn er einen erwarten würde. Es wird dir gelingen, ihn zur Geltung zu bringen, er wird dich leiten.”

"Ein inneres Gefühl zeigt dir, wie harmonisch du die Elemente in diesem Moment platzieren kannst". Für Anfänger und Fortgeschrittene, kein Urteil, alle sind frei, ihre Kreationen zu zeigen. Wanderstöcke werden nicht empfohlen.

 

 




Samstag, 02.05.2020       

                                18.  Vuippens - Rossens 


Dieser Abschnitt der Tour am Greyerzersee ist keineswegs eine gerade Linie. Es ist eher ein gewundener Weg, bei dem wir uns immer vom See wegbewegen und wieder dorthin zurückkehren oder seinen gemeißelten Ufern folgen, mit minimalen Auf- und Abstiegen, die aber mit der Zeit zu Buche schlagen. Zu dieser Jahreszeit ist die Insel Ogoz nur eine Halbinsel. Geniessen wir ein Picknick vor den Ruinen. In diesem Teil der Strecke dominiert das imposante Autobahnviadukt den angenehm angelegten Weg durch den Wald. Wenn der Staudamm erreicht ist, sagen Sie sich, dass man nur noch hinaufgehen muss Richtung Dorf. Eine hübsche Route, diese hier !



Mittwoch, 06.05.2020    

                              19.Rundgang «Malen und Zeichnen»


 

"Möge deine Hand nur der Seismograph des Erdbebens sein, das zwischen dir und dem Subjekt stattfindet!”

Meine Praxis des "Zen des Sehens" teilen und kein Zeichen-/Malkurs.

Erwachen des Blicks, der Hand und Begegnung mit einem Element der Natur erfahren.

Sitzungen der freien Kreationen, mit typischerweise drei Umgebungen: Wald, Land und Wasser. Die entstandenen Werke werden nicht ausgestellt.

Plan B Richtung Illens bei Regen.

 




Samstag, 09.05.2020       

                            20.Châtel-sur-Montsalvens - Gros Monts


Vom Gros Monts aus blicken wir auf den See von Châtel-sur-Montsalvens und Charmey. Man muss ca. 600 m hochsteigen, um diese Landschaft zu sehen, wie sie sich unserer Sicht öffnet, aber was für eine Freude! Das Greyerzerland breitet sich zu unseren Füßen in seiner ganzen Pracht aus. Kontemplation ohne zu ermüden! Auf dem Weg nach unten folgen wir einer Route, die an einigen Stellen die Klippen über dem Greyerzersee dominiert. Die Aussicht ist herrlich, aber diejenigen, die nicht schwindelfrei sind, werden gebeten, von dieser Wanderung Abstand zu nehmen.


Aufenthalt vom Donnerstag 14.05.2020 bis Sonntag 17.05.2020 

                                      

                              S03.  Alba-la-Romaine   

   Madeleine Bovigny 

079 647 97 51
bovignym@bluewin.ch

Sonntag, 17.05.2020       

                                21.  Die Tulpen von Grengiols 


Obwohl sie wie unsere Gartentulpen aussieht, ist die "Tulipa grengiolensis" die einzige endemische Tulpe der Schweiz und nur in diesem Gebiet zu finden. Sie ist gelb oder rot und gedeiht in Kombination mit Winterroggen. Heute geschützt, ist ihre Zahl auf rund 3’000 Zwiebeln gestiegen.

Der Weg von Mörel nach Grengiols und von dort nach Ernen führt hauptsächlich über Wiesen und durch einige hübsche Weiler mit von der Sonne gebrannten Lärchenholz-Mazots.

 



Donnerstag, 21.05.2020  

                                22.  Der Baumpfad 


 

In dieser Ecke der Haute-Veveyse können Sie auf dem Baumpfad drei der 27 im Kanton Freiburg verzeichneten spektakulären Bäume entdecken: zwei Buchen, die Hydra und der Drilling, und eine Eiche, die Siegerin.

Der idyllische Weg durchquert abwechslungsreiche Landschaften, Dörfer, Wälder und folgt dem Fluss Mionna, der friedlich durch sein Tal fließt.









Sonntag, 24.05.2020       

                                23.  Schloss Landshut 


Vom Bahnhof Fraubrunnen, zwischen Bern und Solothurn gelegen, folgen wir dem Wanderweg, der das Dorf und dann eine flache Landschaft durchquert, hernach in den Wald führt und der Emme entlang bis zum Schloss Landshut verläuft. Das Schloss ist von Wasser umgeben und hat einen wunderschönen Park.

Auf dem Rückweg folgen wir manchmal der Bahnlinie, kommen an schönen Bauernhöfen vorbei und bewundern von Zeit zu Zeit die Alpen in der Ferne.

 


Mittwoch, 27.05.2020      

                                24.  Rund um Hauterive 


Die Ruhe des Gebietes lässt uns die Zeit während dieses Rundgangs, der Waldweg und Flussufer miteinander verbindet, vergessen. Wir beginnen unsere Wanderung am landwirtschaftlichen Institut von Grangeneuve. Auf einem hügeligen Waldweg steigen wir am linken Ufer der Saane hinauf zum Pont de la Tuffière. Für den Rückweg wählen wir die Route, die über die Saane führt und einen schönen Blick auf die Mäander öffnet.

Auf dem Weg über den Hof La Souche erhebt sich vor unseren Augen die Zisterzienserabtei Hauterive.



Samstag, 30.05.2020      

                                25.  Rund um den Mont Vully 


Diese beschauliche Wanderung führt uns an den Fuss des Mont Vully und darum herum. Die lieblichen Weinberge und bei gutem Wetter die Weitblicke auf die Alpen machen diese einfache Wanderung zu einer herrlichen Frühlingstour. 

Auf dieser Tour ist mit viel Hartbelag zu rechnen.





Samstag, 06.06.2020      

                                26.  Sinn- und Klangweg Düdingen 


 

Eine überraschende Wanderung, die Ihr Gehör, Ihre anderen Sinne und Ihre Erinnerungen wecken wird. Der Weg der Sinne und Klänge wird durch 25 Objekte markiert, die das Hören und die anderen Sinne ansprechen. Auf dem ganzen Weg können wir versuchen, sie zum Funktionieren zu bringen.

Dieser neue Pfad beginnt am Bahnhof Düdingen und führt dem Schiffenensee entlang.

Wir verlassen ihn an der Grandfey-Brücke und kehren nach Düdingen zurück.






Aufenthalt vom Donnerstag 11.06.2020 bis Sonntag 14.06.2020 

                                      

                              S04.  Les Gorges du Verdon    

   Madeleine Bovigny 

079 647 97 51
bovignym@bluewin.ch

Samstag, 13.06.2020      

                                27.  Kurs Kartenlesen I 


 

An diesem Tag werden die Teilnehmenden in den Gebrauch einer topografischen Karte eingeführt. Der Vormittag ist einer einfachen theoretischen Einführung gewidmet, die für eine Beschreibung der Karte notwendig ist. Am Nachmittag folgt eine geführte und kommentierte kleine Wanderung an den Hängen des Mont Vully.

Sie ermöglicht es der Gruppe, das erworbene Wissen in einem praktischen Vergleich Karte-Gelände anzuwenden.

Die Karten werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.