Frühling

Sonntag 21. März 2021

14. Die Dörfer von Gibloux (2. Teil)  

 

 

 

Im Zentrum der Gemeinde Gibloux folgen wir dem Flusslauf, der uns zu den Dörfern Farvagny-le-Grand, Farvagny-le-Petit, Grenilles und Posat führt. Und wir sehen uns 2022 zum dritten Teil!

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag 27. März 2021

15. Die Terrassen von Tafers  

 

Diese Frühlingswanderung führt uns auf die Höhen von drei Dörfern im Senseland: Tafers, St. Antoni und Alterswil. Sie besteht in einer großen Schleife, die durch majestätische Aussichtsterrassen führt, voneinander getrennt durch tiefe Einschnitte, was die bedeutenden Höhenunterschiede erklärt.

 

Samstag 3. April 2021

16. Suonen und Aprikosenblüten  

 

Die Suone von Baar, die vor 1456 gebaut wurde, ist die unterste am rechten Rhone-Ufer. Er entspringt im Printse unter dem Schloss Brignon und bewässert die Aprikosenparks und Weinberge von Baar sowie die von Salins. Die Suone von Salins, die älteste von Nendaz, bewässert die Kulturen von Beuson, Bioley und Salins. Mit Genehmigung des Herzogs von Savoie, der in den Wald gegraben und über dem Ojintse-Bach aufgehängt wurde, wurde er 1435 gebaut. Diese beiden Suonen laufen im Kreis.

 

Samstag 10. April 2021

17. Generalversammlung  

 

Der Vorstand Fribourg Rando lädt Sie zu seiner Generalversammlung ein, die in diesem Jahr in Siviriez im Glâne-Bezirk stattfinden wird. Nach der Generalversammlung wird Ihnen ein leckeres Essen serviert. Eine herrliche Wanderung wird diesen Tag zu einem tollen Ende führen. Dies ist eine Gelegenheit, uns zu treffen und gesellige Momente miteinander zu verbringen; also kommen Sie zahlreich!

 

 

Donnerstag 15. April 2021

18. Nachtwanderung     

 

 

Die Nacht zu wagen, sein Geheimnis und sein Schweigen.

   • Gehen mit ruhigen Stränden

   • Gemütliche Pause um ein Feuer

 

 

Warme Kleidung, Stirnlampe mit Batterien, Wanderstöcke, warmer Tee und ein trockenes Holzscheit, evtl. ein Bodenkissen.

 

Sonntag 18. April 2021

19. Die Saane-Etappe 10   

 

Für diese letzte Etappe der Sarine-Talfahrt werden wir den Schiffenensee am rechten Ufer entlang fast oder etwas weiter bis zu seinem Staudamm (der sechste auf seiner Strecke) führen.

Wunderschöne Ausblicke auf den See und seine Umgebung werden unseren Weg erhellen.

 

 

Samstag 24. April 2021

20. Auf dem Weg der Glasmalerei  

 

Für diese letzte Etappe der Sarine-Talfahrt werden wir den Schiffenensee am rechten Ufer entlang fast oder etwas weiter bis zu seinem Staudamm (der sechste auf seiner Strecke) führen.

 

 

Wunderschöne Ausblicke auf den See und seine Umgebung werden unseren Weg erhellen.

 

Samstag 1. Mai 2021

21.Vaulruz, sentier des Tsérotons  

 

Im vergangenen Jahrhundert haben die Panzer (Zebrabärte) mit Pferden das Holz des Sehers ausgepackt. Zu Ehren dieser fleißigen Arbeiter hat die Gemeinde Vaulruz dort einen Wanderweg zurückgelegt, den ich Ihnen vorschlage. Der Aufstieg ist recht anspruchsvoll und wird durch die belebende Luft des Waldes gedämpft.

Am Hundehaar angekommen, machen wir einen Abstecher durch die Alpen, dann gehen wir wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Samstag 8. Mai 2021

22. Châtel-sur-Montsalvens – Gros Monts     

 

Von Gros Monts aus regieren wir den Châtel-See über Montsalvens und Charmey! Der Greyerzer erstreckt sich unter unseren Füßen in all seiner Pracht. Man sieht, ohne genug zu haben. Beim Aufstieg gehen wir einen Weg entlang, der an einigen Stellen die Klippen über dem Greyerzersee überwindet.

Die Aussicht ist wunderschön, aber wer unter Schwindelgefühl leidet, soll sich bitte zurückhalten.

Samstag 15. Mai 2021

23. Der Baumpfad        

 

Der Hydra, der Sieger oder der Rescapé und der Riple...

Dies sind die Namen, die hier spektakuläre Bäume bezeichnen, die zu den 27 Bäumen gehören, die in Freiburg verzeichnet sind.

Sie werden unsere Helden des Tages sein!

 

 

 

 

 

 

Samstag 22. Mai 2021

24. Die Tulpen von Grengiols   

 

Obwohl sie wie unsere Gartentulpen aussieht, ist die "Tulipa grengiolensis" die einzige endemische Tulpe der Schweiz und nur in diesem Gebiet zu finden. Sie ist gelb oder rot und gedeiht in Kombination mit Winterroggen. Heute geschützt, ist ihre Zahl auf rund 3’000 Zwiebeln gestiegen.

 

 

Der Weg von Mörel nach Grengiols und von dort nach Fiesch führt hauptsächlich über Wiesen und durch einige hübsche Weiler mit von der Sonne gebrannten Lärchenholz-Mazots.

Sonntag 30. Mai 2021

25. Schloss Landshut       

 

Vom Bahnhof Fraubrunnen, zwischen Bern und Solothurn gelegen, folgen wir dem Wanderweg, der das Dorf und dann eine flache Landschaft durchquert, hernach in den Wald führt und der Emme entlang bis zum Schloss Landshut verläuft. Das Schloss ist von Wasser umgeben und hat einen wunderschönen Park.

Auf dem Rückweg folgen wir manchmal der Bahnlinie, kommen an schönen Bauernhöfen vorbei und bewundern von Zeit zu Zeit die Alpen in der Ferne.

Samstag 5. Juni 2021

26. Rund um den Mont Vully   

 

Diese beschauliche Wanderung führt uns an den Fuss des Mont Vully und darum herum. Die lieblichen Weinberge und bei gutem Wetter die Weitblicke auf die Alpen machen diese einfache Wanderung zu einer herrlichen Frühlingstour. 

Auf dieser Tour ist mit viel Hartbelag zu rechnen.

 

 

 

Samstag 12. Juni 2021

27. Entlang der Saane  

 

Warum ein Ort namens Le Port in Marly?

Haben die Zisterzienser sich zufällig für Hauterive entschieden?

Dieser Spaziergang vor den Toren Freiburgs führt uns auf eine Reise durch Vergangenheit und Gegenwart, vom Zeitalter der Metalle und der Hallstattzivilisation über das Mittelalter bis zur Gegenwart.

 

Dienstag 15. Juni 2021

28. Rund um Hauterive  

 

Die Ruhe des Gebietes lässt uns die Zeit während dieses Rundgangs, der Waldweg und Flussufer miteinander verbindet, vergessen. Wir beginnen unsere Wanderung am landwirtschaftlichen Institut von Grangeneuve. Auf einem hügeligen Waldweg steigen wir am linken Ufer der Saane hinauf zum Pont de la Tuffière. Für den Rückweg wählen wir die Route, die über die Saane führt und einen schönen Blick auf die Mäander öffnet.

Auf dem Weg über den Hof La Souche erhebt sich vor unseren Augen die Zisterzienserabtei Hauterive.

Samstag 19. Juni 2021

29.Kurs Kartenlesen I      

 

An diesem Tag werden die Teilnehmenden in den Gebrauch einer topografischen Karte eingeführt.

Der Vormittag ist einer einfachen theoretischen Einführung gewidmet, die für eine Beschreibung der Karte notwendig ist.

Am Nachmittag folgt eine geführte und kommentierte kleine Wanderung an den Hängen des Mont Vully. Sie ermöglicht es der Gruppe, das erworbene Wissen in einem praktischen Vergleich Karte-Gelände anzuwenden.

Die Karten werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Samstag, 26. Juni 2021

30. Sinn- und Klangweg   Düdingen  

 

Eine überraschende Wanderung, die Ihr Gehör, Ihre anderen Sinne und Ihre Erinnerungen wecken wird. Der Weg der Sinne und Klänge wird durch 25 Objekte markiert, die das Gehör und die anderen Sinne ansprechen. Auf dem ganzen Weg können wir versuchen, sie zum Funktionieren zu bringen. Dieser neue Pfad beginnt am Bahnhof Düdingen und führt dem Schiffenensee entlang.

Wir verlassen ihn an der Grandfey-Brücke und kehren nach Düdingen zurück.