Sommer

 

Dimanche - Sonntag

23.06.2024

   .

   .

   .

Les arbres remarquables - Bemerkenswerte Bäume

31.

Vuisternens-devant-Romont

 
    

Starten Sie am Fuße eines der Riesenbäume des Kantons Freiburg zu einer Rundwanderung in der Glane. Schöne Aussichtspunkte auf die Voralpen und den Jura werden diese Wanderung bereichern.

Wir werden auch Wälder durchqueren, in denen die Sonnenstrahlen Mühe haben, einen Weg zum Boden zu finden.

 

Samedi – Samstag

29.06.2024

   .

   .

   .

  

32.

La Grande Cariçaie

 
    

Die Grande Cariçaie, eines der schönsten Seeuferfeuchtgebiete Europas, beherbergt einen Drittel aller Pflanzenarten und einen Viertel aller Tierarten der Schweiz.

 

Dimanche - Sonntag

07.07.2024

   .

   .

   .

Les arbres remarquables - Bemerkenswerte Bäume

33.

Estavayer-le-Lac

 
   

Diese Linde ist alt und niemand weiß, wer sie gepflanzt hat und wann. Manche sagen, er sei tausend Jahre alt, andere behaupten, er sei zeitgleich mit dem verstorbenen Baum in Freiburg entstanden.

Wie auch immer, er hat sich von einem Baum zu einer monumentalen lebenden Skulptur entwickelt und wir werden ihn besuchen, um ihn zu bewundern.


Gegen 14:30 Uhr, nach unserer Wanderung durch die Grande Cariçaie, werden wir wieder in der Stadt sein, um unseren Baum ein letztes Mal zu besuchen und ein Gruppenfoto zu machen. 


So haben alle Interessierten noch Zeit, ein wenig durch die Rosenstadt zu schlendern und die mittelalterlichen Gassen und vielleicht das Froschmuseum zu entdecken.

 

Samedi – Samstag

13.07.2024

   .

   .

   .

  

34.

Saut du Doubs (NE)

 
   

Unsere Wanderung beginnt in Les Brenets. Die anfänglich ländlichen Landschaften werden dem Wald der Côtes de Moron mit seinen herrlichen Aussichtspunkten auf den 450 m tiefer gelegenen Lac de Moron weichen. Nachdem wir den Weiler "Roches de Moron" durchquert haben, steigen wir zum Ufer des Doubs hinab, dem wir bis zum Saut-du-Doubs folgen werden.

Wird die Fließgeschwindigkeit des Doubs ausreichen, um den 27 m hohen Wasserfall zu einem echten Spektakel werden zu lassen?

Ein letzter kleiner Anstieg beendet unsere Schleife und wir erreichen den Bahnhof von Les Brenets.

 

Samedi – Samstag

20.07.2024

   .

   .

   .

  

35.

Vollmondwanderung

 
   

Von Muntelier aus geht’s in den lichten Wald des Chablais-Reservats mit dem Naturerlebnispfad. Von Plattformen aus können wir die Seelandschaft mit ihrer grossen Vielfallt an Wasservögel beobachten. Gemächlich geht es dem See entlang weiter, bevor wir von Praz aus, den Anstieg auf den Vully in Angriff nehmen werden, zu diesem Zeitpunkt wird auch der Vollmond aufstehen und uns begleiten.

Oben angekommen werden wir Zeit haben, bei Vollmondlicht die Aussicht zu geniessen und uns zu stärken, bevor wir in der hellen Nacht nach Sugiez laufen und den Geräuschen der Nacht lauschen.

 

Samedi – Samstag

20.07.2024

   .

   .

   .

  

36.

Rund um die Gastlosen

 
   

Vom Gipfel des Sessellifts aus werden wir uns in Richtung Chalet du Soldat begeben. Von hier aus beginnen die ernsten Dinge.  Ein Pfad wird uns dazu bringen, die Gastlosen von all ihren Seiten zu entdecken, denn die Gastlosen bieten eine große Vielfalt an Landschaften.

Es ist eine Wanderung, die mit ihren 11 km und 800 m Höhenunterschied eine gute Kondition erfordert.

 

Samedi – Samstag

27.07.2024

   .

   .

   .

  

37.

Das aussergewöhnliche rechte         Trient-Ufer

 
   

Das linke Ufer des Trient und die Dörfer Salvan, Les Marécottes und Finhaut sind wohlbekannt. Sie verdanken ihren Ruf der berühmten Postkutschenroute, die die ersten Touristen nach Chamonix brachte. 
Das rechte Ufer ist eher unbekannt und wild.

Es wird uns im Weiler La Crettaz schöne Überraschungen offenbaren, weshalb wir eine etwas längere Mittagspause einlegen werden.

 

Jeudi - Donnerstag

01.08.2024

   .

   .

   .

Les arbres remarquables - Bemerkenswerte Bäume

38.

St-Martin

 
   

Ich war eine riesige Buche, die Hydra genannt wurde. Leider haben Pilze meine Wurzeln befallen und meine Gesundheit beeinträchtigt. Die Förster haben mich gefällt, jetzt findest du nur noch meinen Stamm und totes Holz.

Wenn wir gut suchen, finden wir vielleicht einen Ersatz für sie.

 

Dimanche - Sonntag

04.08.2024

   .

   .

   .

  

39.

Rund um den Gantrisch

 
    

Die Route führt ab Gurnigelpass (Wasserscheidi, oberer Parkplatz Richtung Leiterpass) zur Underi Gantrischhütte in Richtung Morgetepass über den Schibespitz 2060 m zum Leiterepass und zurück zur Wasserscheidi.

Wobei uns auf der ganzen Strecke ein grandioses Panorama begleitet.

 

Samstag - Sonntag

10 - 11.08.2024

   .

   .

   .

  

S1.

Rund um den Grand Chavalard

 
   

 

Dimanche - Sonntag

11.08.2024

   .

   .

   .

  

40.

Freiburg: der Wasserpfad

 
   

Auf dieser Wanderung rund um den Pérolles-See lernen Sie die Geschichte und Entwicklung dieses Sees kennen, der durch einen Wasserstaudamm entstand und heute ein Naturschutzgebiet ist, das ein reiches Biotop beherbergt.

Von den Schilfgürteln bis zu den mit Wald bedeckten Klippen ermöglicht diese Wanderung die Entdeckung der lokalen Fauna und Flora sowie der Geologie und Hydrologie.

 

Jeudi-Donnerstag

15.08.2024

   .

   .

   .

  

41.

Les Aiguilles de Baulmes (VD)

 
   

Nach einigen Minuten auf der Straße betreten wir den wunderschönen Wald von Baulmes, in dem wir einige außergewöhnliche Bäume bewundern können. Nach dem Col de l'Aiguillon steigen wir bis zum Gipfel von Les Aiguilles auf.

Von hier aus können wir an klaren Tagen den Jura, unsere Voralpen, die Berner-, Waadtländer- und Walliser Alpen und sogar den Mont Blanc bewundern. Auf dem Rückweg nach Ste-Croix kann, wer möchte, die Höhle Cave Noire besichtigen.

 

Dimanche - Sonntag

18.08.2024

   .

   .

   .

  

42.

Hohmattli, Schwarzseeregion

 
   

Das Hohmattli ist gegenüber dem Kaiseregg eher ein stiller Berg, mit einem schönen Voralpenpanorama, insbesondere auf die Region Schwarzsee.

Die Tour führt ab Schönenboden im Muscherenschlund, dem Chalet du Hohberg  (Besitzer die SAC- Sektion Moléson) vorbei zum 1794 müM gelegenen Hohmattli, höchster Punkt der Tour.

 

Samedi – Samstag

24.08.2024

   .

   .

   .

Les arbres remarquables - Bemerkenswerte Bäume

43.

La Tour-de-Trême - Broc

 
   

Vom Bahnhof La Tour aus machen wir uns auf den Weg, um drei bemerkenswerte Bäume zu entdecken.  Zunächst durchqueren wir den Wald, um die Kapelle Les Marches zu erreichen. In ihrem Hof thront, wie Sie vielleicht schon gesehen haben, der Gardien, eine wunderschöne großblättrige Linde. Etwas weiter nördlich, wo wir zuerst flach gehen und dann 80 m zum Fuß der Dent de Broc hinaufsteigen, werden unsere Anstrengungen durch die Präsenz des Patriote, einer majestätischen Traubeneiche, belohnt. Jetzt müssen wir nur noch absteigen und durch Bouleyres zurückgehen.

Unser langer Anmarsch führt uns am Fuße des eleganten Riesenmammutbaums vorbei. Glücklicherweise spendet uns der Wald Schatten, sodass wir unseren Ausgangspunkt erreichen können, ohne allzu sehr unter der Sommerhitze zu leiden.

 

Dimanche - Sonntag

01.09.2024

   .

   .

   .

  

44.

Teysachaux - Moléson

 
   

Von der Seilbahn in Moléson aus wandern wir auf dem Kammweg zum Gipfel von Teysachaux, um dann auf der anderen Seite hinunterzusteigen und nach Moléson Dorf zurückzukehren. Garantierte Aussicht.

 

Samedi – Samstag

07.09.2024

   .

   .

   .

  

45.

Le Merdasson (VD)

 
   

4 Minuten für 2,4 km. Mit dem Zug, durch den Jaman-Tunnel, wird es für den Rückweg sein! Für den Hinweg werden es 4,5 Stunden und 12 km sein. Ausgangspunkt der Wanderung ist die MOB-Haltestelle Les Cases, die sich am Ostportal des Jaman-Tunnels befindet.

Unsere Wanderung beginnt auf dem Fahrweg, der zum Col de Jaman führt, und steigt dann über Weiden und Skipisten bis zum Fuße der Rochers de Naye und der Dent de Jaman an. Nach weiteren 50 Höhenmetern erreichen wir unser Ziel: Le Merdasson (Alt. 1858 m), von dem aus man ein herrliches Panorama auf den Genfersee, die Walliser und Savoyer Alpen usw. hat.

Der Abstieg erfolgt auf der Genfersee-Seite über die Orte "Perche" und "Les Gresaley" zur MOB-Haltestelle Jor, die sich am Westportal des Jaman-Tunnels befindet.

 

Dimanche - Sonntag

15.09.2024

   .

   .

   .

Les arbres remarquables - Bemerkenswerte Bäume

46.

Seedorf

 
   

In unserem Kanton gibt es wohl nicht viele Kastanienbäume. Es gibt eine in Richtung Seedorf, die den Namen "Tänzer" trägt. Gerne lade ich Sie dazu ein, ihn kennenzulernen.

 

Sonntag - Donnerstag

15 - 19.09.2024

   .

   .

   .

  

S2.

Unterengadin (GR)

 
    

 

Mercredi - Mittwoch

18.09.2024

   .

   .

   .

  

47.

Geologischer Pfad der Gastlosen

 
   

Dieser Pfad befindet sich in einer wunderschönen Umgebung am Fuße der Gastlosen-Kette. Er bietet jedem Wanderer auch die Gelegenheit, die geologischen Schätze dieser Stätte von nationaler Bedeutung zu schätzen. 
Während der gesamten Wanderung können Sie an 12 Beobachtungsposten unbekannte Aspekte der Umgebung entdecken, in der Sie sich bewegen: die Entstehung der Berge, die Gesteine, aus denen sie bestehen, ihre Geschichte und die Landschaften, die sie bestimmen.

Wir werden in diesem vielfältigen Kontext wandern.